KATASTER fĂĽr EigentĂĽmer und Besitzer von Immobilien in Magnesia/Pilion

 Sehr geehrte ImmobilieneigentĂĽmer und -besitzer

 Am 08.01.2018 begann die Frist fĂĽr die Einreichung der Erklärungen des Eigentums oder des Besitzes.

 Die Eintragung der Immobilien betrifft in der ersten Phase folgende Gebiete, in der Präfektur Magnesia: 
 Agios Georgios Nileias (Kato und Ano Gatzea), Agios Dimitrios Piliou (Kissos, Agios Ioannis), Afetai, Vysitsa, Argyreiika, Pinakates, Zagora, Kalamaki, Kala Nera, Koropi (auch Boufa
 genannt),  Lampinou, Makryrachi, Milies, Mouressi, Neochori (Afissos, Zervochia), Lefokastro, Xynovrysi, Xourichti, Pouri, Syki und Tsangarada.
 Die Eintragungen erfolgen in zwei BĂĽros, eines in Anilio und eines in Milies.

 Die Frist fĂĽr die Einreichung der Erklärungen begann am 08.01.2018 und endet fĂĽr Inländer am 07.04.2018 und fĂĽr Ausländer am 09.07.2018 .

 Die Eintragungen fĂĽr den ĂĽbrigen Teil  des Pilion und der Präfektur Magnesien folgen voraussichtlich nach dem September 2018.

 Es ist sehr wichtig die Immobilien einzutragen, weil die Fristversäumnis zur Folge  hat, dass kein grundbuchamtliches Rechtsgeschäft, wie z. B. ein Verkauf , eine Schenkung
 oder eine Baugenehmigung, vorgenommen werden kann. Nachdem die Frist abgelaufen ist, kann die Immobilie im Kataster nur gerichtlich eingetragen werden was sehr aufwendig ist.   

 Es mĂĽssen alle natĂĽrliche und rechtlichen Personen Ihre Rechte eintragen lassen, das bedeutet, dass alle die ein dingliches Recht besitzen, wie z.B. ein Eigentum, einen Besitz und jede
 Art von Dienstbarkeiten (u.a. Nutzungsrecht aus Elterlicher Schenkung, Wohnrecht, Wegerecht, Wasserrecht  u.v.m.), Hypotheken/Vormerkungen von Hypotheken, Klagen, EinsprĂĽche,
 Beschlagnahme, Vermietungen (wo dieses  notwendig ist, z.B. bei Time–Sharing) sowie Leasing, dies tun mĂĽssen.

 Ebenfalls mĂĽssen folgende Personen eine Einreichung der Erklärung vornehmen: alle diejenigen die fremdes Vermögen verwalten, wie z. B. Testamentsvollstrecker, Erbschaftsverwalter,
 GrundstĂĽcksverwalter usw.

 Auch jede natĂĽrliche oder juristische Person während des Zeitraums der Einreichung der Erklärung ein Recht erwirbt, ist  verpflichtet eine Erklärung einzureichen.

 Die Erklärung betrifft das Recht an dem GrundstĂĽck, nicht nur die Immobilie alleine. Das bedeutet, dass im Fall, in dem eine Immobilie mehreren Personen gehört, alle Rechtsinhaber
 verpflichtet sind  ihre Rechte zu erklären, also EigentĂĽmer, Besitzer, Mitbesiter, u.s.w.

 Die Erklärung betrifft alle Immobilien die in den o.g. Gebieten und Gemeinden der Registrierung liegen, entweder innerhalb oder auĂźerhalb der Gemeindegrenzen, bebaute und unbebaute.

 Um eine Erklärung einzureichen, muss das bezĂĽgliche Recht beschrieben werden, und auch noch der Rechtstitel und die Nachweise oder Beweise mĂĽssen eingetragen werden, wie z.B.
 Kaufverträge, Umschreibungsbestätigungen, Baugenehmigungen, Legalisierungen von Schwarzbauten, Topographien (nicht zwingend erforderlich, aber sehr nĂĽtzlich), Personalausweis
 oder Pass, Steuererklärung E 9 und eine GebĂĽhrenquittung darĂĽber.

 Der Vordruck wird vom Verpflichteten oder seinem, mit einfacher Vollmacht, z.B. bei einem so genannten “KEP“, Bevollmächtigten eingereicht. FĂĽr Ausländer gilt diese Person auch als   
 empfangsberechtigter Vertreter.

 FĂĽr die Einreichung entstehen fĂĽr jedes Recht  amtliche GebĂĽhren:
 FĂĽr Immobilien innerhalb oder auĂźerhalb der Ortsgrenzen 35€  fĂĽr jedes Recht. FĂĽr Nebenräume (Schuppen, Apothiki,  Garagen), welche ein gesondertes Eigentum bilden, liegt diese
 GebĂĽhr fĂĽr  die Registrierung bei 20€  fĂĽr jedes Recht.
 FĂĽr Immobilien auĂźerhalb der Ortsgrenzen 35€ fĂĽr jedes eingetragene  Recht.
 

 Nach der Einreichung der Erklärung wird vom zuständigen BĂĽro in Anilion oder in Milies eine Protokollnummer vergeben, eine sogenannte vorläufige „KAEK“ Nummer.

 Nach dem Ablauf der Fristen fĂĽr die Einreichung der Erklärungen, wird nach Bearbeitung von Rechtsanwälten und Ingenieuren des Liegenschaftsregisters, Ktimatologio - Kataster, eine
 erste Liegenschaftskarte zusammengestellt und veröffentlicht.

 Danach beginnt das Verfahren fĂĽr WidersprĂĽche oder Einwendungen, fĂĽr den Fall von Meinungsverschiedenheiten. Diese werden von einer speziellen Behörde geprĂĽft und in Zeitungen
 sowie im Internet veröffentlicht.

 Wenn dieses Verfahren beendet ist, beginnt die Frist der Anträge und Klagen bei Gericht, fĂĽr den Fall von EinsprĂĽchen gegen das Liegenschaftsregister.

 Es ist also sehr wichtig dass alle GrundeigentĂĽmer ihr Eigentum oder ihren Besitz erklären .

 Die Formulare enthalten juristische Formulierungen, es ist somit sehr wichtig, die notwendigen Dokumente und Beweismittel anzuheften.

 Meine Kanzlei kann Ihnen auch bei diesen Angelegenheit gerne behilflich sein, in dem wir alle nötigen Eintragungen und Erklärungen fĂĽr Sie ĂĽbernehmen.

 Ich habe langjährige Erfahrung in Sachen Kataster, unter anderem durch Eintragungen auf Skiathos, Alonissos und in Nea Anhialos.

 Bei Fragen zum Thema Kataster können Sie mich unter folgenden Telefonnummern erreichen:

 Festnetz:  0030/24210/24314 (auch Fax)

 Handy: 0030/6932899769

 oder per Mail: dikhgorosstergios@gmail.com

 In Erwartung Ihrer Anfragen

 Mit freundlichen GrĂĽĂźen

 STERGIOS AGROKOSTAS und ANTONIA BALLOUS
 Rechtsanwälte

 Koutareliastrasse 21
 38333Volos
 Griechenland